Vorwort – Stadtgerücht

IMG_0151

GGGR 2017

IMG_0207

Patient Kärnten 2017

Wie entstand das Stadtgerücht zu Clagenfurth ?

Die Idee, eine eigene Faschingsitzung zu kreieren, kam den Stadtrichtern im Jahre 1970. Angefeuert durch die Erfolge des damals noch jungen Villacher Faschings ging man mit großem Enthusiasmus ans Werk. Schon die erste Faschingsitzung im mittleren Saal des Konzerthauses in Klagenfurt war ein großer Publikumserfolg und das „Stadtgerücht zu Clagenfurth“ war damit geboren. Die „Fröhlichen Stadtrichter zu Clagenfurth“, wie sie damals genannt wurden, waren in ihrem Tatendrang nach Pointen und Sketches nun nicht mehr zu bremsen. Jahr für Jahr wird seit damals das politische und gesellschaftliche Leben der Stadt bei den Stadtgerücht-Sitzungen auf den Punkt gebracht. Sinn für Humor beweisen dabei nicht nur die Akteure, sondern vor allem die Besucher dieser Veranstaltung. Die Stadtrichter zu Clagenfurth arbeiten von der ersten Stunde an selbstlos und ehrenamtlich und freuen sich alljährlich, die erzielten Gewinne karitativen Zwecken widmen zu können.

BLA-BLA

Comments are closed.